Archiv der Kategorie: Wir Hainfelder

BAUEN WOHNEN ENERGIE in Hainfeld am 21. April 2017

Am Freitag, den 21. April 2017 veranstaltet ein eigens gegründetes Projektteam des Vereines „Wir Hainfelder“ zum ersten Mal eine Baumesse in Hainfeld.

Der Frühling als Zeit des Aufbruchs und der Neuerungen eignet sich hervorragend, um Ideen zu holen und Bau- oder Renovierungsprojekte in Angriff zu nehmen. Auf der Baumesse mit den Schwerpunkten Baugewerbe, Baunebengewerbe, Wohnen und Energie werden Betriebe aus Hainfeld oder Mitgliedsbetriebe des Vereines „Wir Hainfelder“ ihre Dienstleistungen rund ums Bauen präsentieren.

In Hainfeld ist eine Vielzahl an Gewerbebetrieben tätig, die qualitätvolles und ökologisches Bauen möglich machen. Nach dem Motto „Alles aus einer Stadt!“ stehen Bauherren und -frauen bzw. solchen, die es noch werden wollen, sämtliche Dienstleistungen, die für den Hausbau nötig sind, zur Verfügung: von der Planung des Innen- und Außenbereiches, der Energieversorgung, den Malerarbeiten, Metallbau und Elektrotechnik bis hin zu Einrichtung, Renovierung und Entsorgung sowie Finanzierung und Versicherung können Hainfelder Betriebe alles abdecken.

Auf der Baumesse erfahren interessierte Besucherinnen und Besucher alles über neue Werkstoffe, Trends am Baumarkt, Energiesparmaßnahmen, naturnahe Gartengestaltung und smarte Haustechnik. Impulsvorträge zu fachspezifischen Themen vermitteln Tipps und Tricks beim Bauen, Wohnen und Renovieren.

Auch für die kleinen Gäste dreht sich alles rund ums Bauen: in der betreuten Kinderecke können sie Styropor schneiden,Traumgärten zeichnen oder gleich ihr eigenes Traumhaus bauen. Und während die Eltern die Messe besuchen, toben sich bewegungshungrige Kinder in der Hüpfburg aus.

Wer bei so viel Aktivität Hunger und Durst verspürt, kann sich zwischendurch an kulinarischen Ständen stärken.

Die Baumesse findet in den Turnsälen der NNÖMS Hainfeld statt, Einlass ist um 9:00 Uhr.

Das Messe- Organisationsteam von „Wir Hainfelder“ freut sich auf regen Besuch!

 

Das Infomagazin Hainfelder – Herbst 2016

PDF (download) 7 MB
PDF (download) 7 MB

Liebe Leserin! Lieber Leser!

Diese Ausgabe beschäftigt sich mit dem regen Vereinsleben in unserer Stadt. In Hainfeld hat schon seit mehr als hundert Jahren das Engagement in einem Verein einen hohen Stellenwert. Dafür steht der „Sängerverein 1861 Hainfeld“, der heuer sein 155-jähriges Bestehen feiert. Eine ganz tolle Leistung! Ein aktives Vereinsleben in einer Gemeinde bildet die Basis für Zusammenhalt und  Zufriedenheit.

Wir stellen Ihnen alle Hainfelder Vereine vor. Vielleicht haben Sie Lust, dem einen oder anderen Verein beizutreten und mitzuwirken. Ob kulturelle, sportliche oder karitative Vereine, jeder Verein erfüllt seinen Zweck und stellt die Grundlage für ein aktives Miteinander in der Gemeinde dar.

Auch die Zeitung „Hainfelder“, der Schmankerlzug, das Weinfest, die Lange Einkaufsnacht, die Oster- und Weihnachtsgruppen sind Sparten des Vereins „Wir Hainfelder“, wo alle Mitarbeiter ehrenamtlich arbeiten und Spaß daran haben. Auch hier werden immer wieder helfende Hände gesucht.

Der Schmankerlzug fährt am 09.09.2016 ab 13.00 Uhr vom Hauptplatz los. Jede der einzelnen Stationen hat wieder besondere Spezialitäten vorbereitet – viel Spaß dabei und guten Appetit! Die Weihnachtsgruppe ist auch schon fleißig und wird Hainfeld heuer mit Sternen zur Adventzeitverzaubern. Bis dahin wünsche ich Ihnen einen schönen Herbst und gute Unterhaltung bei den Veranstaltungen in Hainfeld.

Anita Zehetmayer
redaktion@hainfeld.at

Ihre persönliche Meinung ist uns sehr wichtig – Standortentwicklung Hainfeld

Standortentwicklung Hainfeld
Ihre persönliche Meinung ist uns sehr wichtig

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Die Hauptzielsetzung der nachhaltigen Standortentwicklung ist die Verbesserung der Lebens-, Wohn-, Freizeit-, Tourismus-, Kultur-, Aufenthalts- und Wirtschaftsqualität in der Stadtgemeinde Hainfeld.

Aus diesem Grund führt die Stadtgemeinde Hainfeld in Zusammenarbeit mit dem Verein „Wir Hainfelder“ eine repräsentative Bevölkerungsumfrage durch.

Umfrage mit 19.05.2016 beendet!

Pitterle-Novacek

Die Cafe-Konditorei Barbara Jascha-Huber in Hainfeld schließt für immer.

Barbara Jascha-Huber
Barbara Jascha-Huber

Ein fast 100 jähriges Familienunternehmen schließt für immer seine Pforten. Die Cafe-Konditorei „Babsis-Cafe“ von Barbara Jascha-Huber hat ab heute, Dienstag, dem 19. April 2016, geschlossen. Das beliebte Cafe in der Hauptstraße 13, mit dem Interieur im Stil der 60er Jahre, erinnert viele an die erste Schaumrolle, das erste Eis oder das erste Date mit dem Freund bzw. der Freundin. Begonnen hat die nun endende Erfolgsgeschichte in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Damals startete Herr Josef Kissling in der Hauptstraße 10, dem heutigen Standort der Fleischerei Fink, mit einer Lebzelterei und Wachszieherei. Bei Kirtagen in der Umgebung bis Mariazell wurden die selbst erzeugten Produkte feilgeboten. Fritz und Aurelia Kissling führten in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts den Betrieb als „Espresso und Zuckerlgeschäft“. Die Tochter, Frau Erika Jascha, geb. Kissling, die in der Konditorei Haider in St. Pölten ihre Lehrausbildung absolvierte und beim Zauner in Bad Ischl ihr Können perfektionierte, machte aus dem Zuckerlgeschäft eine moderne CafeKonditorei. Im Jahre 2000 übernahm ihre Tochter, Frau Barbara Jascha-Huber, den Familienbetrieb in vierter Generation. Die berühmten Creme- und Topfenschnitten, die köstlichen Punschkrapferl oder die Bananenschnitten werden den Besuchern sowie den Einheimischen der Stadt Hainfeld fehlen.

Ein großes Dankeschön für das langjährige Engagement in der Stadtgemeinde Hainfeld möchten wir Frau Barbara Jascha-Huber, Herrn Johann (John) Huber und vor allem Frau Erika Jascha aussprechen.

Infomagazin des Stadtmarketingvereins „Wir Hainfelder“ Frühling 2016

Info-Hainfelder_2016-01
PDF (download) 7 MB

Auf vielfachen Wunsch haben wir diese Ausgabe wieder dem Schwerpunkt Gesundheit und den Ärzten in der Stadt Hainfeld gewidmet. Wie Sie ersehen können, steht der Bevölkerung im Ärztezentrum eine große Anzahl an Gesundheitsspezialisten zur Verfügung. Die angrenzende Stadtapotheke und die Filiale der Fa. Wutschka verhindern lange Gehzeiten, besonders wichtig ist dies für ältere und gebrechliche PatientInnen. Gudrun Lux erklärt die Wirkungsweise der Cranio-Sacral-Therapie und Mag. Astrid Lampl bietet Naturpsychologie für Körper und Geist im Einklang mit der Natur an. Veronika Heinz, unsere Bezirksbäuerin, bringt einen interessanten Bericht über ihre Erfahrung mit ätherischen Ölen. Erfreulicherweise beteiligen sich auch einige Schulkinder der NNÖMS Hainfeld an einem Projekt mit dem Fitnessstudio Reisenbichler, um ihre unnötigen Kilos zu verlieren. Ab März ist der beliebte Wochenmarkt am Hauptplatz wieder geöffnet, vielleicht auch gleich eine gute Gelegenheit, wirklich nah und frisch und dadurch gesund einzukaufen. Am 29.5. findet im Stadtzentrum der bereits über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Flohmarkt des Vereins statt. Vielleicht haben Sie ja Lust, zu schmökern und zu stöbern. Die Hainfelder Wirtschaft hat für das bevorstehende Osterfest viele Aktionen vorbereitet, schauen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich inspirieren! Ab 1.4.2016 wird im Hainfeld Museum eine neue Sonderausstellung zum Thema „Leobersdorferbahn“ eröffnet, die sicher viele Menschen aus Hainfeld und der Umgebung interessieren wird.

Einen gesunden Start in den Frühling wünscht Ihnen

Anita Zehetmayer
redaktion@hainfeld.at

Verlosung Hainfeldcard – Übergabe der Preise

(v.l.) . Michael Thür, Barbara Praschl vom Verein „Wir Hainfelder“, Anna Sofinetti, Helga Landstätter, Anna Schaupp, Ulrike Walter, Josef Bader vom Verein „ Hainfelder“. Tanja Hofstadler nicht im Bild.
(v.l.) . Michael Thür, Barbara Praschl vom Verein „Wir Hainfelder“, Anna Sofinetti, Helga Landstätter, Anna Schaupp, Ulrike Walter, Josef Bader vom Verein „ Hainfelder“. Tanja Hofstadler nicht im Bild.

Der Teamleiter der „Hainfelder Wirtschaft“ Michael Thür übergab die Hainfelder Gutscheinmünzen an die Gewinner aus der Verlosung der Hainfeldcard (Link zum Beitrag):

€ 300,– Helga Landstätter aus Hainfeld

€ 200,– Tanja Hofstadler aus Rohrbach

€ 100,– Anna Sofinetti aus Hainfeld

€ 50,– Ulrike Walter aus Traisen

€ 50,– Anna Schaupp aus Kaumberg

Verlosung der Gutscheinmünzen am zweiten Kreativmarkt in Hainfeld

verlosung_2015-12-12

Der 2. Hainfelder Kreativmarkt im Gemeindezentrum war sehr gut besucht. Im Anschluss wurden dann ein Bild von Robert Dürr und eine Holzvase von Peter Fuchs für das Sozialprojekt „Licht für Menschen in Not“ versteigert. Der Erlös kommt einer bedürftigen Familie aus Hainfeld zugute. Unter der musikalischen Umrahmung eines Ensembles der Stadtkapelle Hainfeld und einer Darbietung der Landjugend Hainfeld wurden die Gewinner aus den abgegebenen HainfeldCards gezogen.

Die Gewinner von Hainfelder Gutscheinmünzen sind:

€ 300,– Helga Landstätter aus Hainfeld

€ 200,– Tanja Hofstadler aus Rohrbach

€ 100,– Anna Sofinetti aus Hainfeld

€ 50,– Ulrike Walter aus Traisen

€ 50,– Anna Schaupp aus Kaumberg.

Die Gewinnerinnen werden in den nächsten Tagen vom Verein „Wir Hainfelder“ schriftlich verständigt.